Medizinische Woche Baden-Baden 2021

Medizinische Woche Baden-Baden 2021

Die Heilkräfte des Wassers
Medizin der Zukunft? Ansätze einer komplementären und interdisziplinären Betrachtung

01.11. 2021 / 9.00 - 12.30 Uhr


Tagungsleiter: Walter Ohler, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

1. Vortrag 9.05 - 9.30 Uhr

Dr. med. Michael Zellner (Bad Füssing/Bayern)

Gesundheit - Ernährung - Wasser - Wohlstand
Anspruch und Wirklichkeit in Europa

Abstract:

Steigende Lebenserwartung und bestes Überleben, auch in pandemischen Krisen, könnten als Indikatoren einer stabilen Gesundheit der deutschen im Vergleich zu anderen Populationen in Europa gesehen werden. Allerdings könnte man sich möglicherweise dem Vorwurf einer „trumpoiden“ Sichtweise ausgesetzt sehen, da durchaus Ansätze z.B. für die Optimierung von Ernährung und Wasserversorgung bestehen. Notwendigerweise sollte auch darüber nachgedacht werden, ob die Privatisierung elementarer Grundbedürfnisse einer Gesellschaft in der Hand allein kommerziell geprägter Unternehmen mit den essentiellen Aufgaben eines Staates vereinbar sind. In dem Vortrag diskutierte, ungeeignete, der Gesundheit abträgliche, die wesentlichen Morbiditäts- und Mortalitätsrisiken promovierende (z.B. „silent inflammation“, metabolisches Syndrom) Nahrungsmittel werden von der Industrie ohne wesentliche Einschränkungen in den Handel gebracht. Offensichtliche Gründe einer Vitalstoffverarmung und deren Folgen werden, trotz überzeugender Daten und Überlegungen, von einer industrieabhängigen wissenschaftlichen „Evidenz“ negiert. Trotz überzeugender Daten für die Notwendigkeit einer unbelasteten Trinkwasserversorgung, werden z.B. lieber Strafzahlungen an die EU geleistet, als eine zielführende Änderung des Düngeverhaltens der Agrarindustrie herbeizuführen. Es sollen Bedeutung und Stellenwert einer „artgerechten“ Ernährung und gesunden Trinkwasserversorgung für Prävention und Therapie in einer professionellen Medizin aufgezeigt werden.

Kurzvita:

Facharzt für Urologie und Ernährungsmedizin, weiterhin: Allgemeinchirurgie, Transplantationschirurgie und Neuro-Urologie; Funktionsoberarzt der Urologischen Klinik und Poliklinik, Klinikum Großhadern. Seit 2010 Chefarzt der Abteilung Urologie in der Johannesbad Fachklinik Bad Füssing. Gründungsmitglied und Vorstand (seit 2018) des gemeinnützigen Wasser-Forschungs-Vereins Quellen des Lebens e.V. mit Sitz in München

Anschrift:

Dr. med. Michael Zellner

Urologe ⱷ Ernährungsmediziner

Chefarzt Abteilung Urologie | Neuro-Urologie

Johannesbad Reha-Kliniken GmbH & Co. KG

Johannesstr. 2 | 94072 Bad Füssing

Telefon +49 (0)8531 - 232 480 | Telefax +49 (0)8531 - 232 481

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | www.johannesbad-medizin.com

 

2. Vortrag 9.30 - 10.00 Uhr

Dr. med. Kirsten Deutschländer (Fürstenzell/Bayern)

Unterschätzte Krankheitsursachen in der Wohlstandsgesellschaft
3 Beispiele: Dehydrierung, Wasserqualität und Jodmangel

Abstract:

Die aktuelle „Corona-Krise“ gab uns die Gelegenheit neu über unser „Krankensystem“ nachzudenken. Vieles läuft falsch in unserer Wohlstandsgesellschaft – wir geben so viel Geld für unsere Gesundheit aus wie noch nie und sind trotzdem nicht gesünder. Was läuft da falsch? Welche Dinge übersehen wir? Gibt es Erkenntnisse aus der Wasserforschung, die so einfach und genial sind, aber keine Beachtung finden, weil man damit keinen Profit erzielen kann? Welche Lösungsansätze bietet die Wasserwissenschaft um Volkskrankheiten zu verhindern? Am Beispiel von Dehydrierung, der Wasserqualtiät und Jodmangel wollen wir versuchen, Antworten auf diese Fragen zu finden und Lösungen anzubieten.

Kurzvita:

Ärztin seit 25 Jahren mit Schwerpunkt Naturheilverfahren, Akupunktur, Homöopathie, Psychotherapie, Sportmedizin, Ernährungsmedizin, Prävention und Wasserforschung. 10 Jahre niedergelassene Allgemeinärztin in Bodenmais, seit 9 Jahren Leitung (Chefärztin) der REHA- und Präventionsklinik für Eltern und Kinder Inntaler-Hof in Neuburg/ Inn., Gründungsmitglied und Vorstand des gemeinnützigen Wasser-Forschungs-Vereins Quellen des Lebens e.V. mit Sitz in München.

Anschrift:

Klinik Inntaler Hof

Dr. med. Kirsten Deutschländer

Vornbacher Straße 1

94127 Neuburg a. Inn

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

3. Vortrag 10.00 - 10.30 Uhr

Dr. Ursula Hübenthal (Köln/NRW)

Energie als Medizin – interdisziplinär und komplementär
Wasser als Informationsvermittler

Abstract:

Immer mehr Forschungsergebnisse zeigen, dass die Koordinationsvorgänge im System Körper primär energetisch gesteuert werden. Vieles wird dabei über Wasser vermittelt, das der perfekte Informationstransporteur ist. So werden zusammenhänge zwischen Symptomen erklärbar, die bisher getrennt voneinander diagnostiziert und therapiert wurden. Gleichzeitig kann mit verschiedensten Frequenzen über das Wasser als ubiquitär im Körper vorhandenes Medium ganzheitlich auf die Regulationsmechanismen Einfluss genommen werden.

Kurzvita:

Studium der Biologie und Philosophie in Köln, Promotion 1989 in Philosophie über "Interdisziplinäres Denken". Seit Anfang der 90er Jahre Beschäftigung mit komplementär medizinischen Methoden und deren physikalischen Grundlagen. Seit 2003 lehrt sie die CH'I-Systemik® – Energetische Regulations- und Bewusstseinsmedizin, eine von ihr entwickelte Kombination zur Testung energetischer Blockaden auf Körperebene und den dahinter stehenden Geistesmustern. Seit 2020 aktives Mitglied im Wasserforschungs-Verein Quellen des Lebens e.V.

Anschrift:

Hogenbergstr. 7

50733 Köln, Nippes

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Pause: 10.30 - 11.00 Uhr

 

4. Vortrag 11.00 - 11.30 Uhr

Prof. Dr. Ernst Zürcher (Biel/CH)

Bäume und Wälder - unsere Partner zur Gesundung von Erde und Mensch

Abstract:

Bäume und Wälder sind heute bedroht. Mit ihnen ist uns jedoch ein Mittel gegeben zur Milderung und Überwindung der sich anbahnenden Klimakatastrophe, sowie zum Erhalt der Biodiversität. Sogar das Ausbleiben weiterer Epidemien hängt zum Teil von intakten Ökosystemen ab. Bäume können uns somit zur Gesundung des Menschen und zur Wiederbegrünung der Erde verhelfen.

Kurzvita:

Als Forstingenieur ETH-Zürich, Dr. in Naturwissenschaften ETHZ, emeritierter Professor der Berner Fachhochschule (Architektur, Holz und Bau), ist Ernst Zürcher derzeit Lehrbeauftragter der Ecole Polytechnique Fédérale de Lausanne (EPFL). Er unterrichtet in der Thematik «Bäume und ökologische Transition» und arbeitet an Forschungsprojekten, insbesondere im Bereich der Holzkunde und der Chronobiologie (Rhythmusforschung).

Anschrift:

Berner Fachhochschule

Architektur, Holz und Bau

Solothurnstrasse 102, Postfach,

CH-2500 Biel 6

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.ahb.bfh.ch

 

5. Vortrag 11.30 - 12.00 Uhr

Dr. med. Jörg Hildebrandt (St. Pölten/A)

Arzneiprüfung in der Homöopathie anhand von 2 neuen Wasserarzneien und deren (mögliche) Pathologien/ Indikationen

Abstract:

Ab 2012 begann begann Dr. Hildebrandt homöopathische Wasserarzneiprüfungen mit einer sehr groß angelegten, von der Ethikkommission genehmigten Studie zur St. Leonhardsquelle. Damals prüfte er das Quellwasser einerseits („nativ“) und das in Wasserabgefüllte und so in den Konsum gebrachte Wasser („enteisent“) andererseits. Die Prüfungen führten zu signifikanten Ergebnissen. Nun findet diese Arbeit ihre Fortsetzung, wobei der Fokus mehr auf die Spezifität anderer Wasserarzneien gelegt werden kann. Geprüft wurden die Georgsquelle (Direktabfüllung) und die Jodquelle („Jod Natur“) Die Ergebnisse waren wiederum prägend für das wichtige Thema der homöopathischen Wasserarzneien.

Kurzvita:

Arzt und Klassischer Homöopath aus St. Pölten (A), begann seine intensive Ausbildung in der Homöopathie bereits im Studium. Er führt Arzneimittelprüfungen durch und ist leitender Redakteur der Fachzeitschrift "Homöopathie in Österreich" (seit 2007). Er ist Oberarzt für Augenheilkunde in St. Pölten, wo er auch eine Wahlarztordination (Allgemeinmedizin und Augenheilkunde mit Schwerpunkt Homöopathie) seit 2005 betreibt. Seit 2020 aktives Mitglied im Wasserforschungs-Verein Quellen des Lebens e.V.

Anschrift:

Feldmühlweg 103

A - 3100 St. Pölten

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

6. Vortrag 12.00 - 12.30 Uhr (Statt Schlussdiskussion)

Prof. Dr. med. Jorgos Kavouras (Pödeldorf b. Bamberg/Bayern)

Überraschende Therapieerfolge durch den Einsatz von lebendigem Wasser

Abstract:

Durch unsere einseitige Lebensweise und eingeschränkte Atmung kommt es häufig zur Stagnation der Körperenergie, zudem kommt auch noch eine nicht unerhebliche Belastung durch elektromagnetische Strahlung, die unsere Lebensenergie trotz unseres Wohlstandes beeinträchtigt. Prof. Dr. med Jorgos Kavouras arbeitet seit über 20 Jahren mit dem Dorbuster, der die Kraft des Wassers nutzt, um gezielt Teile des Körpers zu entgiften und die körpereigene Energie aus der Stagnation in die Bewegung zu bringen. So einfach das Prinzip ist, so erstaunlich sind die Erfolge. Prof. Kavouras demonstriert anhand von Beispielen aus seiner Praxis, wie man mit der Kraft des Wassers Heilungsprozesse in Gang bringen kann.

Kurzvita:

Arzt seit 36 Jahren mit Schwerpunkt Allgemeinmedizin, Energetische Medizin und Klassische Homöopathie (Praxis in Pödeldorf bei Bamberg). Direktor der Vithoulkas Homöopathie Ausbildung in Londen (bis 2011) und Leitung der Homöopathie-Ausbildung auf Alonissos (GR) mit Prof. Vithoulkas. Außerordentliche Professur für Integrative Medizin & Homöopathie (seit 2013). Präsident der Deutschen Gesellschaft für Pluralität im Gesundheitswesen e.V. (seit 2017) und Gründer der Kongresse für Integrative Medizin Bamberg (seit 2019).

Anschrift:

Praxis für Integrative Medizin und Homöopathie

Buchenstr.19

96123 Pödeldorf, (Bamberg)

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Kontakt

Quellen des Lebens e.V.
Waisenhausstr. 38
80637 München
Tel.:  089 / 14903431
Fax:  089 / 15704043
E-mail: info@Quellen-des-Lebens.com